E, Fotografin und Dozentin – deutsch

Ich bin Fotografin und Universitäts-Dozentin und lebe in Istanbul. Weil mein Vater Türke war und meine Mutter Ausländerin ist, wurde ich im Ausland geboren, aber ich habe den größten Teil meines Lebens in der Türkei verbracht. Ich lebe seit 1996 mit meinem Mann und meinen Kindern in Istanbul. Trotz aller Veränderung der letzten Jahren ist dies immer noch ein einmaliger Ort, um zu sein.

Ich liebe die Türkei. Um zu verstehen, warum bei der letzten Wahl und beim Referendum so viele Leute für Erdogans Partei gewählt haben, muss man sehen, was die eigentlich Türkei ist: ein Land zwischen zwei verschiedenen Welten. Die Türkei ist weder westlich noch östlich, sie ist genau in der Mitte. Und sie ist in einer Gegend, die genau zwischen verschiedenen Mächten und Gleichgewichten liegt, zeitgleich inmitten von Zusammenstössen zwischen religiösen und westlichen Werten. Besonders Istanbul als eine Stadt, die gleichzeitig auf dem europäischen und dem asiatischen Kontinent liegt zeigt, wie schwer es sein kann, mit einem solchen Identitätskonflikt zu leben.

Die meisten Menschen denken, dass ein starker Führer diese Konflikte händeln könnte, ob er tatsächlich gut oder schlecht für das Land ist, ist für sie nicht relevant.

Back to english version